Artikel
10 Kommentare

Bio-Lachsfilet mit Chorizo-Erbsen-Sauce und Kartoffelpüree

Bio-Lachsfilet mit Chorizo-Erbsen-Sauce und Kartoffelpüree

Hallöchen ihr da draußen. Heute habe ich ein außergewöhnliches Rezept für euch bzw. die Kombination wird vielleicht für den ein oder anderen etwas schräg klingen, aber gerade das macht das Gericht zu etwas Besonderem. Und es war ausgesprochen lecker! Mr. P hat es auch geschmeckt, obwohl er ja bekanntermaßen nicht so auf Fisch, und erst recht nicht auf Lachs, steht :-)

Und das ist gleichzeitig meine dritte Rezepteinreichung bei Uwe’s Blog-Event „Wir kochen alle nur mit Wasser. Für Wasser.“ Vielleicht schafft es ja einer meiner Rezepte ins Kochbuch von Staatl. Fachingen :-)

Zutaten für 2 Personen mit Restsauce
400 g Bio-Lachsfilet (mit Haut)
etwas Mehl
Rapsöl
80 g Butter
400 g junge Kartoffeln
etwas Milch
300 g Erbsen (frisch oder TK)
300 ml Sahne
80 g Chorizo
ein paar junge Salatblätter
Meersalz
Pfeffer (weiß und schwarz)
Kresse zum Garnieren

lachs_2

Zubereitung
Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser kochen. Sobald die Kartoffeln fertig gegart sind, diese stampfen, mit 50 g Butter und etwas Milch verrühren und warmstellen.

Für die Sauce, Sahne zum Kochen bringen: Vorsicht, dass sie nicht überkocht, dann gibt es jede Menge Sauerei auf dem Herd. Die Temperatur reduzieren und bei mittlerer Stärke um etwa 1/3 einkochen lassen. Bei Verwendung von frischen Erbsen, leicht gesalztes Wasser zum Kochen bringen und die Erbsen darin ca. 2 Minuten blanchieren. Kalt abschrecken und zur Seite stellen. Solltet ihr keine frischen Erbsen mehr bekommen, könnt ihr natürlich auch TK-Erbsen verwenden. Diese einfach kurz vorher aus dem Gefrierschrank nehmen und etwas antauen lassen. Blanchieren müsst ihr die TK-Erbsen nicht. Weiter geht’s mit dem Chorizo. Die spanische Paprikawurst in feine Streifen schneiden. Junge Salatblätter waschen, trocken schleudern und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in gewünschte Stücke schneiden. Die Filets mit der Hautseite in Mehl wälzen und überschüssiges Mehl abklopfen. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Lachsfilets mit der Hautseite bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten braten. Dann die Filets wenden und 2 weitere Minuten weitergaren. Restliche Butter (30 g) hineingeben und schmelzen lassen. Die Lachsfilets mit der Butter beträufeln und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit die beiseite gestellte Sahne erhitzen. Erbsen und Chorizo-Streifen hineingeben und mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluss die Salatblätter vorsichtig unterheben. Kartoffelpüree in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf vorgewärmte Teller spritzen. Das Lachsfilet auf den Kartoffelstampf geben. Mit Chorizo-Erbsen-Sauce servieren und mit ein paar Kresse-Blättchen dekorieren.

Probiert es wirklich mal aus. Es lohnt sich!  Die Sauce war der Hit :-)

Habt noch einen schönen Tag!

HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

10 Kommentare

  1. Mann mann sieht das lecker aus! Wenn es das Gericht nicht ins Buch schafft weiß ich auch nicht! Bei dir kriegt man richtig Bock auf`s Kochen. Ein toller Blog!!!!!

    Antworten

    • Oh, jetzt hast du es geschafft, dass ich rot werde 😀
      Danke schön für das tolle Kompliment. Freut mich natürlich sehr, dass es dich motiviert zu kochen, wenn du das so siehst – Ziel erreicht würde ich sagen :-)

      Antworten

  2. HIMMEL! Das sieht so unglaublich lecker aus! Auch wenn es bei mir sicherlich nicht so adrett aussehen wird, das probiere ich unbedingt einmal aus! Danke vielmals.

    Antworten

    • Das war auch wirklich lecker. Es gibt ja verschiedene Anrichtmöglichkeiten, meine ist nur eine davon. Und ich bin mir sicher, bei dir wird es auch super aussehen. Entscheidend ist letztendlich aber immer der Geschmack :-) Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen.

      Antworten

  3. Pingback: 225 Einreichungen beim Blog-Event "Wir kochen alle nur mit Wasser" | HighFoodality - Rezepte mit Bild

  4. Hallo liebe puhlskitchen,

    erstmal ein riesen Kompliment!! Das sieht einfach nur perfekt aus. Wie hast du die Sauce gemacht? Hast du dazu die davor eingekochte Sahne in die Pfanne gegeben, in der der Lachs vorher gebraten wurde? Oder hast du nur die Erbsen und Chorizo in die Sahne gegeben? Denn ich frage mich wie du auf diese perfekte Farbe der Sauce kommst.

    Vielen Dank,
    Alex

    Antworten

Kommentar verfassen