Artikel
12 Kommentare

Kräuter-Knoblauch-Pull-Apart Bread mit Mozzarella

bread2

Uff! Hitze! Ich schmelze. Rette sich wer kann! Eigentlich kann es mir ja überhaupt nicht heiß genug sein. Vorausgesetzt natürlich ich habe frei und befinde mich im Urlaub – vorzugsweise irgendwo mitten im Indischen Ozean. Das Meer sollte auf jeden Fall in unmittelbarer Nähe sein. Uuund die Bewegungen werden auf das Minimum reduziert. Was im Prinzip bedeutet: nur die rechte Hand führt das kühle Getränk zum Mund und der Weg zum Meer/Pool sollte möglichst kurz sein. Am besten quasi direkt am Ufer, dass man sich nur noch vom Sonnenstuhl fallen lassen müsste. Irgendeine Welle nimmt einen schon mit. Das war’s! Aber nein, Urlaub ist in weiter Ferne und das Meer ist noch weiter weg. Da hilft ja eigentlich nur eine Abkühlung in Form von Eis oder Eistee oder etwas anderes gekühltes. Apropos Eis. Auf Facebook sehe ich seit zwei Tagen nur noch Eis. Eisrezepte weit und breit. Und dann komme ich mit meinem Brot. Ein richtiger Spielverderber bin ich. Ja, hmm, Brot. Voll öde. Wer braucht schon bei solcher Hitze Brot? Aber das ist ja nicht irgendein Brot. Nee, nee, es ist vollgepackt mit sommerlichen Kräutern und schmeckt einfach himmlisch. Außerdem kann man sich ja nicht nur von Eis ernähren. Und wer sich traut bei 35° C und mehr Außentemperatur noch den Grill anzuschmeißen – abends ist es ja dann kein Problem mehr – braucht schließlich eine Grillbeilage und da kommt wieder mein Brot ins Spiel. Passt also wieder doch! Aber auch wenn der Grill kalt bleiben sollte, könnt ihr dieses leckere Pull Apart Brot mit einem sommerlich leichten Salat wunderbar verspeisen.

Außerdem steigt bei der bezaubernden Sarah vom Knusperstübchen passend zum Wetter eine sommerliche Knuspersause in Form eines Knuspersommers. Da kommen eine Menge leckerer und sommerlicher Knuspereien zusammen. Und da Grillen ebenfalls im Sommer heiß angesagt ist, stelle ich mein Kräuter-Knoblauch-Pull-Apart Bread mit Mozzarella an Sarahs Knuspersommertisch.

bread3

Zutaten
Teig
350 g Pizzamehl
1/2 Würfel frische Hefe
4 EL warmes Wasser
200 ml Sprudel
1 TL brauner Zucker
1 TL Salz
1 EL Olivenöl

bread6

außerdem
2 EL Butter (geschmolzen)
1 mittelgroße Zehe Knoblauch
jede Menge Kräuter nach Belieben (Basilikum, Rosmarin, Thymian, Oregano, Petersilie, Sauerampfer etc.)
150 g Mozzarella (gerieben)
etwas Fleur de Sel

bread5

Zubereitung
Die Hefe in 4 EL warmen Wasser auflösen und zum Mehl geben. Die restlichen Zutaten für den Teig alle in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührgeräts 10 Minuten zu einem glatten und geschmeidigen Teig rühren. Sollte der Teig zu weich sein, etwas mehr Mehl hinzugeben.

Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Ein warmer Ort sollte momentan nicht schwierig zu finden sein.

In der Zwischenzeit alle Kräuter waschen, trocken schleudern und die Blättchen von den Stängeln zupfen. Kräuter klein hacken. Ihr könnt Kräuter verwenden, die ganz eurem Geschmack entsprechen und auch die Menge könnt ihr frei nach eurem Gusto variieren. Knoblauchzehe abziehen und fein schneiden.

Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.

bread1

Den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und etwa 7 Millimeter dick und rechteckig ausrollen. Mit der Hälfte der geschmolzenen Butter einpinseln. Mit den gemischten Kräutern und dem fein gewürfeltem Knoblauch bestreuen. Anschließend den geriebenem Mozzarella darauf verteilen und mit etwas Fleur de Sel würzen. Die Füllung leicht in den Teig drücken. Den Teig in Rechtecke schneiden. Diese sollten so breit wie eure Kastenform sein (wenn sie etwas kleiner ausfallen ist es nicht schlimm, denn der Teig geht noch etwas auf). Die Höhe sollte allerdings nicht den Rand der Kastenform übersteigen, da der Teig noch aufgeht. Die geschnittenen Rechtecke aufeinander legen, so dass die Füllung immer oben liegt. Ein bisschen von der Füllung wird vermutlich auf der Arbeitsfläche landen, aber die könnt ihr anschließend zwischen den einzelnen Teigfächern verteilen. Die gestapelten Rechtecke in die Form stellen. Am besten bildet ihr mehrere Stapel, dann lässt sich der Teig samt Füllung besser in die Form manövrieren. Nachdem alle Rechtecke in der Kastenform sind (bei mir ist die Menge genau aufgegangen), die Form mit dem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 175° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Nach der Gehzeit das Brot mit der restlichen geschmolzenen Butter einpinseln. Die Kastenform in den Backofen schieben und das Brot etwa 40-45 Minuten backen. Nach dem Backen leicht abkühlen lassen und noch warm servieren.

bread4

Schaut doch mal bei der lieben Sarah vorbei und lasst euch von den vielen Knuspersommerleckereien inspirieren <3
Banner1

12 Kommentare

  1. Liebste Oli,
    ich liiiiebe Deine Pull-Apart, ich liebe Grillen und noch mehr mag ich es, dass Du gegen den Strom schwimmst… oder dann auch wieder nicht. :) Vielen Dank für Deinen wundervollen Knusperbeitrag. Ich hoffe, dass da noch mehr herzhafte Dinge zusammenkommen, denn der Knuspersommer ist alles aber nicht nur süß. 😉
    Liebste Grüße
    Sarah

    Antworten

    • Danke schön, liebste Sarah! Ich bin schon ganz gespannt, was noch alles zusammenkommt :-)
      Sonnige Grüße in den Norden,
      Oli

      Antworten

    • Ganz lieben Dank für die herzlichen Worte. Das freut mich riesig, dass dir die Fotos und mein Blog so gefallen.
      Hab einen wundervollen Tag :-)

      Antworten

  2. hui… lecki :)

    warum habe ich jetzt erst deinen Blog entdeckt???? tolle Bilder, super schöne Rezepte!

    Antworten

    • Hehe, ich weiß ja auch nicht, aber wie sagt man so schön: Besser spät als nie 😀 Ich freue mich, dass du den Weg zu mir gefunden hast.
      Ganz liebe Grüße
      Oli

      Antworten

    • Oh jaaa, das tut es, Ulli. Ganz, ganz köstlich sogar und unbedingt nachbackenswert. Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar.
      Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag :-)

      Antworten

  3. Hallo Oli! Hab das Rezept schon 2x gebacken, meine Gäste und die ganze Familie waren begeistert! Bitte ganz bald wieder Rezepte Posten, ich brenne auf deine Ideen

    Antworten

    • Liebe Barbara,
      vielen lieben Dank für deine herzlichen Worte. Das freut mich total, dass deine Familie und auch die Gäste begeistert waren. So soll es sein. Bald kommt das nächste Rezept, versprochen.
      Liebe Grüße
      Oli

      Antworten

  4. mmmmh…brot, knofel und mozzarella, das kann nur super werden.
    habe eben den einkaufszettel geschrieben, wird heute noch gebacken. ich denke, ich werde noch etwas basilikumöl, parmesan und zedernkerne ergänzen.
    ich freu mich über das schöne rezept :-)

    Antworten

Kommentar verfassen