Artikel
0 Kommentare

Spargelcrèmesuppe mit Estragon-Espuma und Geflügelpraline

Jetzt, da der Frühling voll und ganz da ist und uns mit viel Sonne und Wärme verwöhnt, steigen auch öfter Grillpartys oder sonstige OpenAir Feste. Wenn man viele Gäste erwartet, möchte man möglichst alles vorher vorbereitet haben, damit man dann, wenn die ersten Hungrigen und Feierwütigen eintrudeln, nicht mehr allzu viel Zeit in der Küche verbringen muss.[Weiterlesen]

Artikel
3 Kommentare

Piccata vom Kalb gefüllt mit Champignons auf Blattspinat und Kartoffel-Thymian-Gratin

Die Idee dieses Gerichts habe ich bei Christian Jürgens, einem 3-Sterne Koch, abgeschaut. Das Rezept stammt aus seinem Kochbuch „Menüs für alle Sinne“, in dem er 22 großartige Menüs, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, vorstellt. Vom Spargelmenü, über After-Work-Menü bis zum Festtagsmenü ist alles mit dabei und garantiert Gaumenerlebnisse. Das Kochbuch ist wirklich empfehlenswert. [Weiterlesen]

Artikel
10 Kommentare

Gebranntes Mandelparfait mit Topfenknödel auf Beerenspiegel

Last but not least – denn das Beste kommt IMMER zum Schluss – kommt hier das Dessert unseres Weihnachtsmenüs. Bei mehrgängigen Menüs freue ich mich am meisten – (fast) immer – auf den Nachtisch. Das ist für mich stets ein Highlight. Wenn das Dessert gut ist, bleibt bei mir das ganze Dinner in positiver Erinnerung. Auch wenn hier und da nicht alles so 100%ig stimmig war. Ich bin halt eben eine „Süße“, wie man so schön sagt 😀 [Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Cappuccino von der Marone mit Black-Tiger Garnele

Ihr seid bestimmt schon sehr gespannt, wie der Zwischengang meines Weihnachtsmenüs zubereitet wird. Ja, das kann ich verstehen. Zur Erinnerung: Es gab ein herrlich duftendes und schmeckendes Cappuccino von der Marone und einer Black-Tiger Garnele. Eine Riesengarnele ist zu wenig?! Nun, es war ja auch nur ein Zwischengang und es warteten noch einige Leckereien auf ihre Verkostung und Niedermachung 😀 [Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Kaninchen-Geflügel-Terrine

Ach, wenn ich so zurückdenke, an letztes Jahr, Dezember 2013, vier Tage vor Weihnachten, da weiß ich noch, dass ich zu dem Zeitpunkt noch gar keinen Plan hatte, was wir eigentlich unseren acht lieben aber hungrigen Mäulchen an Heiligabend servieren sollen. Die Zeit davor war sehr stressig und so blieb uns leider keine Zeit ein Menü aufzustellen. Glücklicherweise bin ich bei Vorspeisen und Desserts sehr kreativ und einfallsreich, sodass beides relativ schnell feststand. [Weiterlesen]